Hausmittel bei Verstopfung

Verstopfung

Wer an einer Verstopfung leidet, sollte nicht sofort zu Medikamenten aus der Apotheke greifen. Hier eigenen sich viele Hausmittel gegen Verstopfung, die ebenso schnell Linderung verschaffen und für den Organismus wesentlich gesünder sind.

Obst als Naturmittel gegen Verstopfung

Pflaumen oder Feigen helfen besonders gut bei Verstopfungen. Pflaumensaft ist als Hausmittel bei Verstopfung zu bezeichnen. Am besten trinkt man morgens direkt nach dem Aufstehen ein Glas dieses Saftes. Falls die Wirkung nicht direkt eintreten sollte, wartet Pflaumenman den nächsten Morgen ab, an dem wieder ein Glas getrunken wird. Manchmal ist die Verstopfung so hartnäckig, dass es eine Zeit braucht, bis der Darm in Bewegung kommt. Noch wirksamer ist es, wenn man abends Trockenpflaumen in Wasser einweicht. Am Folgemorgen isst man auf nüchternem Magen diese Pflaumen und trinkt das Wasser, welches zum Einweichen diente. Man kann auch morgens das Wasser mit den Pflaumen mittels Mixstab zu einem Shake verrühren, der dann als Hausmittel für Verstopfung getrunken wird. Wichtig ist, diese Mischung auf nüchternem Magen zu sich zu nehmen. Wer mag, kann ein Stückchen Ingwer mit mixen. Ingwer hat eine desinfizierende Wirkung und tötet zusätzliche Parasiten. Das Gleiche kann man mit trockenen Feigen, Aprikosen oder Datteln machen. Trauben sind ebenfalls Naturmittel gegen Verstopfung. Diese Frucht verfügt über einen besonders reinigenden Effekt. Ein nächstes Hausmittel bei Verstopfungen ist die Wassermelone, die den Stuhlgang fördert. Auch dieses Obst isst man am besten auf leerem Magen, so dass sich die Wirkung entfalten kann.

Weitere Hausmittel bei Verstopfungen

In ein Glas warme Milch wird etwa zehn Gramm Milchzucker eingerührt. Dies trinkt man morgens direkt nach dem Aufstehen. Manchen hilft auch schon ein Glas mit lauwarmen Wasser, welches sie morgens trinken. Eines der bekanntesten Hausrezepte bei Verstopfung dürfte wohl das Rizinusöl sein. Es ist ein sehr wirksames Mittel, dass jedoch nicht von jedem gemocht wird. Auf nüchternem Magen wird ein Esslöffel Rizinusöl eingenommen. Die Wirkung zeigt sich bereits nach ein bis zwei Stunden. Flohsamen als Hausmittel bei Verstopfung werden zerstoßen und in eine Tasse mit heißem Wasser eingerührt. Dieses lässt man zirka zwei Stunden ziehen und bevor man das Getränk zu sich nimmt, rührt man Honig und Zitrone dazu. Mit Olivenöl kann man ein Hausmittel gegen Verstopfung herstellen. Dazu setzt man Olivenöl mit Pfefferschoten an. Nach drei bis vier Tagen nimmt man davon einen Esslöffel zu sich. Die Wirkung ist ähnlich schnell wie beim Rizinusöl.

Eines der wirkungsvollsten Hausrezepte bei Verstopfung ist der Sauerkrautsaft. Vor dem Frühstück wird ein Glas dieses Saftes getrunken. Auch kann Sauerkraut roh gegessen werden und wirkt dann ebenfalls als Hausmittelchen bei Verstopfung. Leinsamen ist als Hausmittel gegen Verstopfung zu erwähnen. In der Drogerie kann Leinsamen gekauft werden. Davon nimmt man einen Esslöffel und gießt ein viertel Liter lauwarmes Wasser darüber. Dieses wird bis zum nächsten Morgen stehen gelassen. Dann wird der Leinsamen gekaut und das Wasser getrunken. Apfelessig eignet sich sehr gut als Hausmittelchen bei Verstopfung. Als Morgendrink rührt man einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser ein. Mit Honig lässt sich der Geschmack verfeinern. Gewürznelken mit Wasser ist noch ein Hausmittel für Verstopfung. Ein paar Nelken werden mit heißem Wasser übergossen und etwa zehn Minuten ziehen gelassen. Anschließend holt man die Nelken aus dem Wasser und trinkt den Sud.