Hausmittel bei Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen sind etwas sehr unangenehmes, da der Schmerz meist anhält und dauerhaft ist. Aber auch, wenn er nur ab und zu kommt, ist dieses Stechen doch teilweise unerträglich. Um schnell Linderung zu schaffen, helfen oftmals Hausmittel, die hervorragend gegen Ohrenschmerzen sind.

Hausmittel bei Ohrenschmerzen

Gerade Kinder haben öfter Ohrenschmerzen und da ist es gut, über Hausmittel bei Ohrenschmerzen von Kindern informiert zu sein. Zwiebeln werden möglichst klein gerieben und in ein Tuch geschlagen. Dieses legt man auf das schmerzende Ohr. Der ZwiebelwickelZwiebelwickel eignet sich besonders gut, weil er schnell gemacht ist. Oft bekommen Kinder gerade in der Nacht Ohrenschmerzen und da ist es gut, ein Hausmittel bei Ohrenschmerzen zur Hand zu haben.

Eine Knoblauchzehe kann in ein Stück Küchenpapier oder Watte gewickelt werden, um es dann direkt ins Ohr zu stecken. Wickel können aus Petersilie oder Kartoffel hergestellt werden. Für den Petersilienwickel wird das Kraut gut zerhackt und in ein Tuch gewickelt. Dieses legt man sich mindestens 45 Minuten auf das kranke Ohr. Für den Kartoffelwickel werden die gekochten Kartoffeln zerdrückt. Diesen noch heißen Brei verteilt man auf ein Tuch, schlägt es um und legt sich das ans Ohr. Bewährt hat sich auch ein Wickel aus Senfmehl. Man verrührt das Senfmehl mit lauwarmem Wasser zu einem Brei. Diesen verteilt man auf ein Tuch und hält es hinter das schmerzende Ohr. Bei allen Wickeln lohnt es sich, dem Kind ein Stirnband oder eine Mütze aufzuziehen. So kann der Wickel nicht verrutschen. Ein Dampfbad mit Kamille kann ebenfalls sehr gut den Schmerz lindern. Man hält das Ohr über das Dampfbad. Die Dämpfe wirken sich positiv auf das schmerzende Ohr aus. Auch Olivenöl eignet sich als Hausmittel bei Ohrenschmerzen. In nicht zu kaltes Olivenöl wird ein Wattestäbchen gehalten. Damit wird nun das Ohr gereinigt. Bei dieser Reinigung bleibt immer etwas Öl im Ohr, welches gegen Entzündungen hilft.