Hausmittel bei Sodbrennen

Hausmittel gegen Sodbrennen

Milch in Kombination mit einer Scheibe Weißbrot gilt als Hausmittel bei Sodbrennen. Sodbrennen entsteht immer dann, wenn der Körper übersäuert ist. Milch und Weißbrot neutralisieren und beenden das brennende Gefühl im Magen.

Sodbrennen-Hausmittel Kartoffel

MöhrensaftEbenso ist Kartoffelsaft als Hausmittel gegen Sodbrennen zu erwähnen. Die Mineralstoffe der Kartoffel neutralisieren den zu starken Magensaft. Hierzu werden rohe Kartoffel geschält und fein gerieben. Die Kartoffelmasse wird in ein Tuch gelegt und ausgepresst. Wer mag, kann auch eine Kartoffel roh essen. Jedoch sollte man nicht mehr als eine rohe Kartoffel zu sich nehmen, da das darin enthaltene Solanin giftig ist. Bei einer Kartoffel ist der Gehalt des Solanins niedrig, so dass keine Gefährdung vorliegt. Möhrensaft wirkt ebenfalls als Hausmittel gegen Sodbrennen. Wer keinen Entsafter zu Hause hat, kann auch hier wieder die Karotten fein reiben und wie bereits bei dem Kartoffelsaft beschrieben mittels Tuch auspressen. Wird der Möhrensaft vor einer Mahlzeit getrunken, verhindert er ein Sodbrennen. Ein weiteres Hausmittel bei Sodbrennen ist Apfelessig. Auf ein Glas stilles Wasser kommt ein Esslöffel Apfelessig. Gut verrühren und langsam trinken. Auch Sellerie stellt sich als Sodbrennen-Hausmittel dar. Er kann entweder roh gegessen werden oder als Tee getrunken werden. Für den Tee werden die Blätter verwendet, die mit heißem Wasser aufgebrüht werden. Als Vorbeugung sollte man regelmäßig diesen Tee trinken. Nach der Mahlzeit lindert der Sellerietee das Brennen. Ebenfalls hilft das Kauen von Mandeln, Haselnüssen oder Haferflocken bei Sodbrennen. Um ein nächtliches Sodbrennen zu verhindern, kann man sich sein Kopfkissen erhöhen. Somit wird ein Aufsteigen der Magensäure in die Speiseröhre vermieden.