Hausmittel bei Husten

Hausmittel gegen Husten

Ein Hausmittel bei Husten ist die Honigmilch. Die Milch wird gekocht und in eine Tasse geschüttet. Da hinein rührt man einen Esslöffel Honig. Bei leichtem Husten hilft dieses alte Hausmittel gut. Omas Hausmittel bei Husten war ein Hustensaft, den sie aus Zwiebeln und Honig selbst herstellte. Dazu werden Zwiebel, am besten die roten, klein geschnitten und mit ungefähr fünf Esslöffel Honig vermischt. Lässt man diese Mixtur einige Stunden stehen, setzt sich eine Flüssigkeit ab, die man als Hausmittel bei Husten einnehmen kann. Vielleicht ist der Geschmack etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch hilft dieser Hustensaft sehr gut.

Hühnersuppe gegen Husten

Ein Hausmittel gegen Husten ist die Hühnersuppe. Der ein oder andere mag sich fragen, wie eine Hühnersuppe bei Husten helfen soll. Die Antwort ist: Diese Suppe wirkt antibakteriell und hemmt zudem die Entzündung. Durch das Essen der heißen Suppe löst sich der Schleim und der heiße Dampf wirkt sich positiv auf die Atemwege aus. Gerade als Hausmittel bei Reizhusten tut die Suppe gut, da die Schleimhäute feucht gehalten werden und der Hustengeplagte seine Mahlzeit ohne Hustenanfälle zu sich nehmen kann. Ein anderes Hausmittel bei Reizhusten ist Malventee. Dieser Tee beruhigt und heilt entzündetes Gewebe.

Kartoffelwickel

Als Hausrezept bei Husten eignet sich ein Kartoffelwickel, der lindernd und schleimlösend wirkt. Dazu wird eine Kartoffel mit Schale gekocht und anschließend auf ein Baumwolltuch gelegt. Nun zerdrückt man diese heiße Kartoffel und dreht das Tuch zu Eukalyptuseiner länglichen Rolle. Diese wird mit einem Wollschal um den Hals gewickelt und zirka eine Stunde anbehalten. Bei Bronchialhusten wird der Wickel auf die Bronchien gelegt. Wer keine Kartoffel zu Hause hat, kann einen Wickel aus einer rohen, klein geschnittenen Zwiebel umlegen oder einen Quarkwickel zubereiten.

Weitere Hausmittel gegen Husten sind Salbei- oder Pfefferminztee. Mit Honig gesüßt schmecken diese Tees nicht nur gut, sie lindern auch den Hustenreiz. Als Hausrezept bei Husten hat sich auch das Einreiben des Rückens und der Brust mit Gänseschmalz bewährt. Das Schmalz wird erwärmt und vor dem Schlafengehen auf die genannten Körperpartien aufgetragen. Das Inhalieren mit Eukalyptusöl oder Thymianöl führt zu einer Schleimlösung. Besonders der Wirkstoff im Eukalyptus kräftigt die Atemwege.