Ambulante Augenoperation

Viele Menschen haben verständlicherweise Angst davor, sich an den Augen operieren zu lassen und überlegen lange, bevor sie sich einer solchen Operation unterziehen. Vor noch nicht allzu langer Zeit mussten Operationen am Auge unter Vollnarkose durchgeführt werden, denn eine solche Operation war eine langwierige Angelegenheit. Das bedeutete für die Betroffenen einen stationären Krankenhausaufenthalt von mehreren Tagen. Heute werden in den meisten Fällen die Augen jedoch nur noch ambulant operiert. Die ambulante Augenoperation ist nicht nur schonender für den Patienten, sondern auch deutlich kostengünstiger. Nur in besonders schwierigen Fällen oder wenn Gründe gegen eine ambulante Augenoperation sprechen, wird diese noch in Vollnarkose ausgeführt. Der Vorteil dieser ambulanten Augenoperation ist, dass die Patienten danach sofort wieder die Praxis oder die Augenklinik verlassen können. So haben sie die Möglichkeit, sich in ihrer vertrauten Umgebung auszukurieren. Alle erforderlichen Nachuntersuchungen werden ambulant erledigt und das betroffene Auge kann mit Salben und Tropfen versorgt werden.

Das Verfahren bei einer ambulanten AugenoperationAugenoperation

Zunächst wird das Auge desinfiziert und danach betäubt. Zur Betäubung werden entweder Tropfen in das Auge geträufelt oder eine Spritze verwendet. Völlig entspannt kann der Patient bei vollem Bewusstsein die Augenoperation mit verfolgen, ohne dass er in einen Dämmerschlaf verfällt. Schon nach wenigen Stunden kann der Patient dann wieder nach Hause. Trotzdem sollte er nicht alleine zu Hause bleiben, denn es könnten Nebenwirkungen wie Unwohlsein und Schwindel auftreten.

Ein weiterer Vorteil dieser ambulanten Augenoperation ist, dass kein Anästhesist dabei sein muss. Es handelt sich hierbei um eine Operation mit einem minimal-invasiven Eingriff, bei dem eine örtliche Betäubung ausreicht und der schnell erledigt ist. Eine Nachbehandlung im Krankenhaus entfällt, denn alle Nachuntersuchungen werden vom Augenarzt erledigt. Für den Patienten ist das wesentlich angenehmer, als mehrere Tag im Krankenhaus zu verbringen. Rund 80 Prozent aller Augenoperationen werden heute auf diese schonende Art und Weise durchgeführt.